Aldara's Blog - Ramblings about Life, the Universe and Everything Else

Aldara's Blog

crazy...

Manchmal mache ich mir ein bisschen Sorgen um meine geistige Entwicklung. Nein, nicht um meinen IQ oder EQ oder mein Denkvermögen (abgesehen davon, dass mathematische Probleme mir langsam ziemlich viel Gehirnschmalz abverlangen); auch wenn die viele Auswendiglernerei mein logisches Denken ein wenig zurückgedrängt hat. Aber wenn ich vergleiche, mit welchen Gedanken ich mich als Teenager beschäftigt habe und womit ich jetzt meine Zeit verbringe, stielt sich schon das Wörtchen "Regression" in meinen Kopf.

Früher habe ich mich mit Philosophie und Religion beschäftigt, populärwissenschaftliche Bücher zur Relativitätstheorie und zur Quantenmechanik gelesen und mich nur wegen der (unheimlich kurzen) Lerneinheit Quantenmechanik fürs Profilfach (LK) Physik entschieden. Crazy, huh? (Gut, den Rest der Zeit habe ich damit verbracht, romantische Geschichten zu lesen. *g*)

Romantische Geschichten lese ich immer noch (zusammen mit, wie mein Schatz so schön sagt, "Bahnhofsliteratur"), wenn ich nicht grade lernen (e.g. Medizinbücher lesen) muss. Das ist auch völlig ok so. Was mir Sorgen macht ist, dass ich in den letzten paar Tagen angefangen habe, "Fashion Blogs" zu lesen! Aaah! Ok, zumindest sind es "Vintage Fashion Blogs" und ich muss sagen, dass mich die amerikanische Mode der 50er und 60er fasziniert, seit ich vor gefühlten hundert Jahren das erste Mal "Grease" gesehen habe. Und ich habe mich damals u.a. für ein amerikanisches High School Year beworben, weil ich ganz unbedingt mal in einem American Diner eine Chocolate Sundae oder ein Strawberry Float essen wollte. Äh ja.

Und seit ich vor etwa einem Jahr angefangen habe, mich mit dem Selbernähen retro-inspirierter Mode zu beschäftigen, hat sich diese Faszination ausgeweitet. Mal ganz abgesehen davon, dass ich meist bei den Blogs hängenbleibe, die auch sehr schöne Fotos posten. Und es ist interessant, über das Leben anderer Mädels zu lesen, die etwa in meinem Alter aber in ganz anderen Situationen an ganz anderen Enden der Welt sind.

Es erschreckt mich immer nur ein bisschen, wenn ich mich selbst als modebewusstes "girly-Girl" sehe. Ja, es freut mich total, wenn ich Komplimente für mein Aussehen bekomme - aber sich viele Gedanken über Klamotten zu machen, erscheint mir immer noch ziemlich oberflächlich. Ich hänge irgendwie an meinem Selbstbild eines nerdy-brainy Girls. Ich spiele DSA und lese Fanfiction, verdammt! Aber mein Selbst hat wohl beschlossen, dass es gerne mehr Schubladen hätte...
21.1.10 11:57
 
Gratis bloggen bei
myblog.de