Aldara's Blog - Ramblings about Life, the Universe and Everything Else

Aldara's Blog

Orangen-Curry-Möhren mit Reis

Das war ursprünglich glaube ich das Rezept für eine Suppe, schmeckt aber unpüriert und mit Reis auch unheimlich lecker. Durch die fruchtige Süße ist das für mich Comfort Food und den studentischen Geldbeutel schont es auch. Macht 3-5 Personen satt, je nach Anzahl der hungrigen Jungs.

Zutaten:
800-1000g Karotten
1 Zwiebel
Öl zum andünsten
1-2 EL schwarzer+weißer Sesam (kann man auch weglassen)
1-2 EL Hot Madras Currypulver
Saft von 4-6 Orangen
(zur Not auch Tütensaft, schmeckt dann aber echt nicht so lecker)
1-2 Tl Gemüsebrühenpulver
1-2 EL Mehl oder Speisestärke zum anbinden
2 Tassen Basmati-, Jasmin- oder Duftreis

Zubereitung
Karotten schälen und in Scheibchen schneiden, Zwiebeln schälen und würfeln, Orangen auspressen.

Reis mit der doppelten Menge Wasser aufsetzen und aufkochen lassen, nach kurzer Zeit vom Herd nehmen und im geschlossenen Topf quellen lassen.

Zwiebeln im Öl glasig dünsten, Sesam und Currypulver dazugeben, dann die Karottenscheiben. Unter Rühren ein paar Minuten dünsten und bevor es anbrennt mit Orangensaft ablöschen (die Menge an Saft sollte die Karotten fast bedecken; falls es nicht reicht, kann man auch mit Gemüsebrühe auffüllen).

Gemüsebrühe zugeben und evtl. mit mehr Currypulver, Salz, Pfeffer, Zucker etc. abschmecken. Solange bei geschlossenem Deckel kochen lassen, bis die Karotten nur noch leicht bissfest sind.

In einer Tasse 4-5 EL des Orangensuds zum Mehl geben und rühren, bis keine Klümpchen mehr da sind. Dann löffelweise unter die Karotten rühren, bis die Soße den gewünschten Flüssigkeitsgrad erreicht hat, noch ein paar Minuten kochen lassen und dann mit Reis servieren.
6.6.09 22:50
 
Gratis bloggen bei
myblog.de